Hygrophila Aquarienanbau – Erfahren Sie mehr über Hygrophila Aquarienpflanzen

Inhaltsverzeichnis:

Hygrophila Aquarienanbau – Erfahren Sie mehr über Hygrophila Aquarienpflanzen
Hygrophila Aquarienanbau – Erfahren Sie mehr über Hygrophila Aquarienpflanzen
Anonim

Suchen Sie eine pflegeleichte, aber attraktive Pflanze für Ihr Heimaquarium? Schauen Sie sich die Wasserpflanzengattung Hygrophila an. Es gibt viele Arten, und obwohl nicht alle kultiviert und leicht zu finden sind, können Sie bei Ihrem örtlichen Aquarienhändler oder einer Gärtnerei mehrere Optionen ausfindig machen. Die Pflege von Hygrophila-Pflanzen ist in Süßwasseraquarien einfach.

Was sind Hygrophila-Aquarienpflanzen?

Hygrophila in einem Aquarium ist ein schönes dekoratives Element, das Tiefe, Farbe, Textur und Orte hinzufügt, an denen sich Ihre Fische verstecken und erkunden können. Die Gattung enthält mehrere Arten von aquatischen Blütenpflanzen, die hauptsächlich in Süßwasser untergetaucht wachsen. Sie sind in tropischen Regionen beheimatet. Zu den Arten, die Sie leicht finden werden, gehören:

  • H. Difformis: Dies ist in Asien beheimatet und eignet sich hervorragend für Anfänger. Es wird bis zu 30 cm hoch und hilft, die Bildung von Algen zu verhindern. Die Blätter sind farnartig.
  • H. corymbose: Auch diese Art ist einfach zu züchten, erfordert aber ein wenig Schnitt. Ohne regelmäßig neues Wachstum zu entfernen, sieht es buschig und unordentlich aus.
  • H. costata: Dies ist die einzige in Nordamerika beheimatete Hygrophila-Art. Es braucht helles Licht.
  • H. polysperma: Eine der häufigsten Arten im AquariumAnbau finden Sie diese Pflanze in den meisten Fachgeschäften. Sie ist in Indien beheimatet und sehr einfach anzubauen. Leider ist es in Florida zu einem problematischen Invasiv geworden, aber es funktioniert gut in Aquarien.

Fressen Fische Hygrophila?

Fischarten, die Pflanzenfresser sind, werden wahrscheinlich die Hygrophila fressen, die Sie in Ihr Süßwasseraquarium pflanzen. Wenn Sie hauptsächlich an der Kultivierung von Pflanzen interessiert sind, wählen Sie Fische, die nicht zu viel Schaden anrichten.

Andererseits kannst du Hygrophila und andere Pflanzenarten pflanzen, um deine Fische damit zu füttern. Hygrophila wächst ziemlich schnell, wenn Sie also genug im Aquarium pflanzen, sollten Sie feststellen, dass es mit der Rate der Fischfütterung Schritt hält.

Die Fischart, die du wählst, macht auch einen Unterschied. Bestimmte Fische wachsen schnell und fressen viel. Vermeiden Sie Silberdollars, Monos und Buenos-Aires-Salmler, die alle Pflanzen verschlingen, die Sie in das Aquarium stellen.

Wie man Hygrophila züchtet

Der Anbau von Hygrophila-Aquarien ist einfach genug. Tatsächlich ist es schwierig, mit diesen Pflanzen, die sehr nachsichtig sind, Fehler zu machen. Es verträgt die meisten Arten von Wasser, aber Sie möchten vielleicht ab und zu ein Spurenelement hinzufügen.

Verwenden Sie als Substrat Kies, Sand oder sogar Erde. Pflanzen Sie in das Substrat und beobachten Sie, wie es wächst. Die meisten Arten sehen am besten aus und wachsen am besten, wenn sie gelegentlich beschnitten werden. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Pflanzen eine gute Lichtquelle haben.

Diese Arten von Wasserpflanzen sind nicht in den USA beheimatet, also vermeiden Sie es, sie im Freien zu verwenden, es sei denn, Sie können sie eindämmen. Wachsen Sie zum Beispiel Hygrophila in Behältern, die Sie habenSetzen Sie sie in Ihren Teich, um sicherzustellen, dass sie sich nicht ausbreiten und heimische Feuchtgebiete übernehmen.

Beliebtes Thema